Über Mückendrück.jpg

WIE MÜCKENDRÜCK ENTSTANDEN IST

Meine Besitzerin suchte in ihren alten Fotokameras 

nach einem geeigneten Fotoapparat der der Hauptdarsteller dieser Seite werden könnte.

Sie hat dann mich, eine alte Rollei 35 gefunden

und sie hat mir tolle Stativ-Beine verpasst.

Jetzt kann ich sogar durch die Gegend laufen.

Den Namen Mückendrück

habe ich von einem Freund der Familie erhalten,

der in Südafrika aufgewachsen ist.

Dort sagt man, in der Sprache Afrikaans,

zu einem Fotoapparat der Schnappschüsse machen kann, Myckendryck!

Das wird aber Mückendrück ausgesprochen.

"MUECK" bedeutet soviel wie "einfangen"

und "DRUECK", sowas wie abdrücken!

Auf englisch wäre mein Name wohl Snapshot -

aber das ist ja nicht halb so cool wie Mückendrück!

IMG_9945.JPG

WIE DIESE SEITE ENTSTANDEN IST

Vor 22 Jahren gab Gott einem Propheten ein Wort für Mamutz.

Gott sagte: "Du wirst eine Prophetische Lehrerin.

Gott wird dir Dinge aufzeigen und du wirst sie weitergeben durch Bild und Wort."

Viele Jahre vergingen, ohne, dass sie Auswirkungen davon gemerkt hatte.

Im Januar 2001, also vor knapp 19 Jahren zeigte ihr Gott in einem Gebet einen grossen Stapel Bücher.

Sie fragte: "Was bedeutet das?". Er antwortete ihr: "Du wirst Bücher für Kinder machen". 

Sie wusste auch wie das erste Buch heissen soll: Die Weihnachtsgeschichte für Kinder.

Und die Bilder dazu hatte sie auch schon.

Denn, ein paar Jahre zuvor malte sie einen Adventskalender für ein Patenkind.

Weitere Jahre vergingen.

Sie fragt Gott immer wieder: "Wie soll ich das tun?". Sie bekam aber keine Antwort. Also wartete sie einfach...

Vor etwa 5 Jahren begann sie, diese Bilder, die sie als Skizzen aufbewahrt hatte, erneut zu malen.

Doch sie war nicht zufrieden damit und legte alles wieder weg.

Vor 2 Jahren suchte sie die Unterlagen wieder hervor und malte die 24 Bilder in einem Zug.

Da ihr Gott aber nicht zeigte wie sie weitermachen sollte, legte sie dieses Projekt wieder weg.

Kurz darauf gab ihr Gott die Idee mit einer Kamera als Figur, die durch die Geschichte führen soll...

Das passt ja auch ganz gut zu ihr, da sie von Beruf Fotografin ist.

Nun brauchte sie einen Namen für diese Figur.

Wie ich, Mückendrück, zu meinem Namen kam, konntest du ja bereits lesen.


Nun hatte sie also die Bilder und die Figur. Aber wie weiter?

Sie ist nicht sehr stark im Schreiben von Texten

und deshalb war sie sehr unsicher, wie sie Bücher schreiben sollte...

Sie malte aber weiterhin und machte daraus Glückwunschkarten.

Diese stellte sie über eine Homepage ins Netz.

Sie lernte auch, wie man heutzutage eine Homepage selber kreieren kann.

Das wäre vor ein paar Jahren noch gar nicht möglich gewesen.

Im September 2019 war sie an einer Christlichen Veranstaltung.

Danach ging sie heim, nahm ihre Unterlagen zum Buch hervor

und markierte die wichtigen Worte in den Bibelstellen, die zu den Bildern gehörten.

Aber noch immer wusste sie nicht, wie es weiter gehen sollte...

An einer weiteren Christlichen Veranstaltung zeigte ihr Gott,

dass sie nicht ein Buch sondern eine Homepage erstellen soll.

Die Seite www.mueckendrueck.com hatte sie schon 2 Jahre zuvor gekauft. 

Am 14. November 2019 startete Mamutz nun endlich mit der Umsetzung.

Innerhalb von 2 Wochen entstand die Homepage.

Den Text von Tag 1-4 erhielt sie auf einen Schlag von Gott.

Was ihr Gehirn an die Grenze brachte...

Aber Gott überfordert nicht und sie konnte alles aufschreiben.

So ist sie am heutigen Tag, dem 15.12.19, bei Seite 16 angelangt

und freut sich darauf, die restlichen Seiten zu schreiben.

Sie dankt Gott von ganzem Herzen, dass sie dieses Projekt nun endlich, mit ihm zusammen, realisieren darf.

Und sie dankt auch dem Heilige Geist. Er gibt ihr die Weisheit, die sie braucht,

den Text zu schreiben und dir diese wunderbare Weihnachtsgeschichte zu erklären.

Sie hofft, dass durch www.mueckendrueck.com und die erwähnten Bibelstellen,

Gott dein Herz berührt und du ihn so kennenlernen darfst wie er ist!

Denn eins musst du wissen:

Jesus lieb dich!

Alles Gute und Gottes Segen! 

Dein Mückendrück